Zeit und Raum für Trauer – Samstag 05. November 2016 18:00 Uhr St. Johanniskirche Ansbach

trauer-andachtJedes Jahr sterben in Deutschland 25.000 junge Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Babies. Ganz gleich, ob durch Krankheit, Unfall, Gewaltverbrechen oder Suizid – der Tod eines Kindes ist für die Eltern immer ein enormer Schock. Sie erleben die Trauerphasen intensiver und können sich oft kaum aus ihrer Verzweiflung heraus retten.
Der erste Schock bei verwaisten Eltern im normalen Alltag sagt man schnell, man sei geschockt oder stehe unter Schock. Es gibt allerdings auch einen medizinischen Zustand, den man „Schock“ nennt. Er wird meist durch Ereignisse ausgelöst, die die Psyche nicht gleich verarbeiten kann. Der Schock ist ein normaler Schutzmechanismus der überforderten Psyche, der oft keiner weiteren Behandlung bedarf und sogar mehrere Tage oder sogar Wochen dauern kann, manchmal bis weit über die Beerdigung hinaus.

Dieser Schutzmechanismus kann ganz unterschiedliche Symptome haben, so dass verwaiste Eltern oft ganz unterschiedlich auf den Tod ihres Kindes reagieren. Manche Eltern funktionieren ganz normal weiter, benehmen sich, als sei überhaupt nichts passiert und wirken dadurch fast herzlos auf Angehörige. Bei anderen Eltern passiert genau das Gegenteil – sie können selbst einfachste Dinge, wie Zähne putzen oder Ankleiden, nicht mehr allein.
Wie auch immer Ihre oder die Reaktion von verwaisten Eltern in Ihrem Umfeld ist: Seien Sie sich sicher, dass sich die Betroffenen in der schwierigsten Situation ihres Lebens befinden, und versuchen Sie sie so gut wie möglich zu unterstützen oder sich Hilfe zu holen, wenn Sie selbst betroffen sind.
Eine große Gefahr besteht darin, dass die beidem Elternteile ähnliche Reaktionen voneinander erwarten und oft nicht damit umgehen können, dass der andere ganz anders reagiert. Hier helfen nur intensive Kommunikation und Verständnis für einander, wenn an dem schrecklichen Schicksalsschlag nicht auch noch die Beziehung zerbrechen soll.

Niemand muss mit seiner Trauer allein bleiben. Wir laden ein zur Andacht für verwaiste Eltern und Angehörige
am Samstag 05. November 2016 um 18:00 Uhr in der St. Johanniskirche Ansbach.

(https://www.trauer.de/trauer-und-trost/Trauerhilfe2/Verwaiste-Eltern foto gea.de)

Nächste Veranstaltungen

Ökumenische Alltagsexerzitien 2024- Motto "beziehungsweise"
6 Termine 21.02.-20.03.2024
Pfarrerin Möller und Gemeindereferentin i.R. Jonen-Burkard
Ansbach: Kath. Pfarrzentrum St. Ludwig
Ansbach St. Gumbertus / St. Johannis
LebensArt : Film: Brüllfalle Janine Bayer, Erika Hertlein-Grab, Michaela Schumann
Herrieden: Evang. Gemeindehaus - Großer Saal
Herrieden-Christuskirche
Ökumenische Alltagsexerzitien 2024- Motto "beziehungsweise"
6 Termine 21.02.-20.03.2024
Pfarrerin Möller und Gemeindereferentin i.R. Jonen-Burkard
Ansbach: Kath. Pfarrzentrum St. Ludwig
Ansbach St. Gumbertus / St. Johannis
Dekanatssynode : mit Dr. Justus Geilhufe, Pfarrer im sächsischen Freiberg
Muss sich Kirche in einer sich veränderten Welt auch verändern?
Dekan Dr. Matthias Büttner
Ansbach: Gemeindezentrum St. Johannis
Dekanat Ansbach