Buchtipp für den nachdenklichen Zeitgenossen: Peter Hahne, „Schluss mit euren ewigen Mogelpackungen!“

„Mit welcher Dreistigkeit wir täglich für dumm verkauft werden ist unglaublich“, meint Peter Hahne in seinem neuen Buch.
Warum bietet uns die Politik fast nur noch Mogelpackungen? Sicherheit, die keine ist. Bildung, die ihren Namen nicht verdient. Schüler schreiben nach Gehör, aber ohne Sinn und Verstand.
Kirchen machen aus altvertrauten Chorälen lächerliche Gender-Liedchen, in denen Gott zur Frau wird. Bischöfe verstecken ihr Amtskreuz – eine uralte Tradition wird muslimischen Ansprüchen geopfert. Was soll diese Anbiederung an einen sektiererischen Zeitgeist?
Es wird gemogelt und gelogen, dass sich die Balken biegen. Doch Peter Hahne lässt sich nicht für dumm verkaufen. Ein wacher Blick, eine kritische Stimme, ein klarer Standpunkt: Zurück zu ethischen Werten! Wir haben ein Recht darauf, mit Ehrlichkeit und Respekt behandelt zu werden.

Peter Hahne, Jahrgang 1952. Der TV-Moderator studierte Theologie, Philosophie und Germanistik. Stationen: Chefredakteur Politik des Saarländischen Rundfunks, seit 1985 beim ZDF als Moderator und Radakteur bei „heute journal“. Als gläubiger Christ tritt er bei Kirchentagen auf und bekennt seinen Glauben in vielfältigen Publikationen.

(Foto zdf. Text F.Müller nach dem Booklet vom Buch des Verlages Lübbe, ISBN 978-3-7857-2621-1)

Nächste Veranstaltungen

LebensArt : Film: Brüllfalle Janine Bayer, Erika Hertlein-Grab, Michaela Schumann
Herrieden: Evang. Gemeindehaus - Großer Saal
Herrieden-Christuskirche
Ökumenische Alltagsexerzitien 2024- Motto "beziehungsweise"
6 Termine 21.02.-20.03.2024
Pfarrerin Möller und Gemeindereferentin i.R. Jonen-Burkard
Ansbach: Kath. Pfarrzentrum St. Ludwig
Ansbach St. Gumbertus / St. Johannis
Dekanatssynode : mit Dr. Justus Geilhufe, Pfarrer im sächsischen Freiberg
Muss sich Kirche in einer sich veränderten Welt auch verändern?
Dekan Dr. Matthias Büttner
Ansbach: Gemeindezentrum St. Johannis
Dekanat Ansbach
Filmabend: Jesus : Filmvorführung mit Einführung und Nachgespräch Anita Nölp
Lehrberg: Gemeindehaus Lehrberg
Lehrberg