Andacht zur Woche von Pfarrer Thomas Meister

[vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]Kennen Sie Chinesische Fingerfallen? Bei vielen Kindergeburtstagen sind sie im Einsatz. Die Fingerfallen sind Röhrchen, die aus Bambusstreifen kunstvoll geflochten sind und in die man rechts und links einen Zeigefinger tief einführt. Berühren sich beide Finger, soll man sie wieder hinauszuziehen. Aber es geht nicht. Die geflochtenen Verbindungen ziehen sich fest um die Finger. Und je kräftiger man zieht, umso fester schließt sich das Röhrchen um die Finger. Was hilft? Einzig loslassen, nicht verkrampft weiterziehen, sondern den Druck verringern und die Finger wieder aufeinander zu bewegen. Schließlich gilt es, die Finger langsam und geduldig wieder aus der Falle zu ziehen. So geht’s.
Was da spielerisch geschieht, ist für mich ein Bild für so manchen Konflikt in unserem Leben. Wir spüren, wie wir feststecken. Ein Wort gibt das andere, jeder zieht in die andere Richtung und der Ärger schließt sich fest um die Kontrahenten. Alle Gedanken kreisen nur noch darum. Keiner kann dem Streit entweichen, so sehr er es auch will, so sehr er auch zieht und zu fliehen versucht. Alles ist blockiert.
Paulus versucht, uns von der Liebe zu überzeugen. Voller Poesie lobt und preist er die Liebe. Die Liebe ist für ihn der Weg. Aufeinander zugehen. Sich in Geduld üben. Manchmal auch auf eigene Rechte verzichten. Liebe. Egal, was andere sagen. Er schreibt im 1. Korintherbrief, Kapitel 13: „Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.“
Ja! So geht’s.[/vc_column_text][vc_single_image image=“26318″ img_size=““ qode_css_animation=““][/vc_column][/vc_row]

Nächste Veranstaltungen

Mitgliederversammlung des Evangelischen Bildungswerks 2024
"Unsere Bildungslandschaft in Gegenwart und Zukunft"
Friedmann Seiler
Ansbach: Gemeindezentrum St. Johannis Ansbach
Evangelisches Bildungswerk im Dekanat Ansbach
Impulstag für die Seniorenarbeit : Thema "Aktivierung"
Fortbildung für Mitarbeitende in den Seniorentreffs und Interessierte
Evangelisches Bildungswerk im Dekanat Ansbach
Ansbach-Schalkhausen: Evangelisches Gemeindehaus Ansbach-Schalkhausen
Evangelisches Bildungswerk im Dekanat Ansbach
LebensArt : Gießkanne ade! – So kommt der Garten gut durch Hitze und Trockenheit Janine Bayer, Erika Hertlein-Grab, Michaela Schumann
Herrieden: Evang. Gemeindehaus - Großer Saal
Herrieden-Christuskirche
Dekanatsfrauengottesdienst: große Schritte, weite Räume : danach gemütliches Beisammensein im Gemeindehaus
Ansbach: Friedenskirche Ansbach
Dekanat Ansbach