Ansbacher Erntedankumzug zum 101. Mal

Am 1. Oktober findet der traditionelle Ansbacher Erntedankumzug zum 101. Mal statt.

Wer kann mitmachen?
Zunächst ist der Umzug ein Umzug der Kinder. Die Grundidee: Kinder tun anderen Kindern etwas Gutes. Deswegen sind gerade Kinder und mit ihnen die Kindergärten und Schulen aufgerufen mitzumachen. Dabei sind alle eingeladen, ungeachtet ihrer Religion oder Herkunft. Stadt und Land dürfen sich gleichsam freuen! Aber auch Privatpersonen, Familien und Firmen können sich beteiligen. Wie kann ich mitmachen? Am schönsten ist es, einen Boller– oder Leiterwagen (oder einfach einen Korb) zu schmücken, mit Erntegaben zu bestücken und beim Zug mitzulaufen.

Was passiert 2017 beim Umzug?
Ab 13.30 Uhr treffen sich alle Mitwirkenden in der Reitbahn und stellen sich zu einem großen Zug auf.
14 Uhr: Die Glocken läuten, und wir ziehen hinter dem Spielmannszug Ansbach her über den Johann-SebastianBach-Platz zum Martin-Luther-Platz. Wir lassen die Wägen kurz stehen und ziehen in die St. Johannis-Kirche.
14.20 Uhr: Dort empfängt uns der CVJM-Posaunenchor.

Wir erleben eine lebendige Andacht in der Kirche. Anschließend zieht der Zug über den Kronachers Buck zum Kinderheim Kastanienhof. Dort geben wir die Gaben ab und es erwartet uns ein Tag der offenen Tür mit Kaffee, Kuchen, Getränken und Spielen.

An wen kann ich mich wenden? Viele Kindergottesdienste, Kindergärten und Schulen machen mit!
Fragen Sie doch deren Leitung, ob dort eine Aktion gestartet wird! Oder kontaktieren Sie uns:
Gemeindereferentin Ulrike Stengl,  St. Ludwig & 9725723; ulrike.stengl@st-ludwig-ansbach.de
Pfarrer Thomas Meister, St. Gumbertus & 2724; thomas.meister@elkb.de

(foto aus 2016 fm text gemeindebrief st.gumbertus)

Die Erntedankaktion hatte großen Erfolg. Die FLZ berichete am 2.Oktober:

Nächste Veranstaltungen

LebensArt : Film: Brüllfalle Janine Bayer, Erika Hertlein-Grab, Michaela Schumann
Herrieden: Evang. Gemeindehaus - Großer Saal
Herrieden-Christuskirche
Ökumenische Alltagsexerzitien 2024- Motto "beziehungsweise"
6 Termine 21.02.-20.03.2024
Pfarrerin Möller und Gemeindereferentin i.R. Jonen-Burkard
Ansbach: Kath. Pfarrzentrum St. Ludwig
Ansbach St. Gumbertus / St. Johannis
Dekanatssynode : mit Dr. Justus Geilhufe, Pfarrer im sächsischen Freiberg
Muss sich Kirche in einer sich veränderten Welt auch verändern?
Dekan Dr. Matthias Büttner
Ansbach: Gemeindezentrum St. Johannis
Dekanat Ansbach
Filmabend: Jesus : Filmvorführung mit Einführung und Nachgespräch Anita Nölp
Lehrberg: Gemeindehaus Lehrberg
Lehrberg