25 Feb Krieg in der Ukraine: ab sofort täglich um 18 Uhr Friedensgebet in St. Johannis

Dekan Dr. Matthias Büttner (Portrait)

Liebe Schwestern und Brüder,

seit dem 24. Februar 2022 führt Russland Krieg gegen die Ukraine.

Wir haben noch am selben Tag beschlossen, ab dem heutigen Freitag, 25. Februar 2022, in Ansbach täglich um 18 Uhr ein Friedensgebet in St. Johannis abzuhalten.

Ich bitte Sie zu bedenken, dass dieser Krieg der Krieg des russischen Präsidenten ist und nicht der des russischen Volkes. Zahlreiche Proteste in Russland geben davon Zeugnis. Ich hoffe, dass sich davon auch die russisch-orthodoxe Kirche erreichen lässt.

Gott hat diese Welt erschaffen und er erhält sie auch. So befehlen wir uns und diese Welt der Gnade unseres Gottes.

Herzliche Grüße

Dr. Matthias Büttner
Dekan

Ist’s möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden. (Römer 12,18 )

Wir bitten dich, unser Gott, um Frieden zwischen Russland und der Ukraine. Mache der Aggression und dem Blutvergießen ein Ende. Lass nicht zu, dass Großmannssucht und Krieg die Menschen beherrschen. Besonders bitten wir dich für unsere evangelische Partnerkirche in der Ukraine und ihre Schwesterkirche in Russland. Tröste und stärke sie durch deine Friedensbotschaft, dass sie das Böse mit Gutem überwinden können. Lass sie dein Licht bringen in die Dunkelheit der Völker, damit Hass und Angst aufhören. Höre ihre Bitten und lass dein Wort der Versöhnung durch sie hörbar werden.