29 Sep Ihre Ernte 2016

Es wird Erntedankfest gefeiert. Nicht Ihre Sache, meinen Sie? Weil Sie nicht in der Landwirtschaft arbeiten, auch keinen Kleingarten haben? Mag sein. Ich möchte Ihnen nun auch gar nicht aufweisen, wie sehr wir doch alle von den Ernteerträgen abhängig sind und uns deswegen dies Fest indirekt betrifft. Ich möchte Sie vielmehr ermutigen, so etwas wie eine Bilanz Ihrer „Ernte 2016“ zu machen. Nehmen Sie sich Zeit und denken Sie zurück an Frühjahr und Sommer. Hier ein paar Fragen zur Anregung:

Was ist Ihnen gelungen, vielleicht besser als erwartet?
Wo missglückte Ihnen etwas und die Folgen konnten Sie oder ein anderer noch einmal ausbügeln?
Was fiel Ihnen einfach in den Schoß?
Gab es eine freudige Überraschung, völlig unerwartet?
Was können Sie ganz selbstverständlich und ohne Mühe (so wie diese Zeilen zu lesen, zum Beispiel)?
Was bekommen Sie ganz selbstverständlich?
Ist zu danken Ihnen peinlich?
Wann haben Sie das letzte Mal „Danke“ gesagt?
Und es auch so gemeint?

Ich weiß nicht, wie Ihre Bilanz ausfallen wird. Aber ich bin sicher, Sie werden entdecken, wie viel Sie haben und können, ohne dass Sie dafür viel getan hätten.

Zufall? Eben Glück gehabt? Oder nicht doch Gabe Gottes an Sie, der es gut mit Ihnen meint?

wie-zeigen-deutsche-ihre-dankbarkeit

(foto www.nur-positive-nachrichten.de; forsaumfrage text FM)