03 Jan Glauben heißt Vertrauen – Unglaube heißt Misstrauen

Über einen Bibelvers nachgedacht:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben! Markus 9,24

Wenn man es nicht genau weiß, dann heißt es: Das musst du eben glauben. Dabei glauben wir mehr als wir es glauben. Es sind oft Kleinigkeiten, Alltäglichkeiten, denen wir blind unsern Glauben schenken. „Ich glaube, es wird schönes Wetter morgen.“ Oder „Ich glaube dass es stimmt, was Politiker mir sagen.“ Nur sollten wir dann es auch wissen wollen und verstehen können. Wenn Menschen von uns blindes Vertrauen verlangen, sollten wir misstrauisch sein. Manchmal stellt sich auch ein Verdacht ein: Stimmt das wirklich, was uns gesagt wird? „Wenn ich glauben soll, dann gehe ich in die Kirche. Wenn ich etwas wissen will, muss ich mir selbst Gedanken machen.“

Aber, wenn mir jemand glaubwürdig erscheint, dann vertraue ich darauf, dass er es gut mit mir meint. Und ohne Vertrauen würden ein Zusammenleben nicht funktionieren. Wir sind darauf angewiesen, einander zu vertrauen, dem zu glauben, was der andere sagt und meint.

Wenn ich jemandem glauben soll, dann ist auch ein gesundes Misstrauen angebracht. Kann ich mich auf das verlassen, was er sagt? Was spricht dafür, was er sagt? „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ Das sagt auch dieser Spruch.

Der Bibelvers „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ ist zuerst ein Gebet und meint auch: Ja, ich vertraue dir schon, Gott, aber ich weiß auch, es ist mir nicht immer leicht. Das ist kein Widerspruch, weil beides neben einander da ist, der Glaube, das Vertrauen und die Skepsis. Der Glaube fordert mich immer auch heraus, mich auf Neues einzulassen. Oft zögerlich mit dem Gedanken: Wird es gut werden? Schaffe ich es? Oder kommt da eine Enttäuschung auf ich zu? Entscheidend ist, ob ich anderen Menschen vertrauen kann, das eigene Selbstvertrauen. Wir in sich unsicher ist, wer zu oft enttäuscht wurde, dem fällt es schwer zu Vertrauen und zu Glauben. Da hilft die Liebe. Denn, wer geliebt wird, der spürt und weiß es in seinem Herzen.

(Foto Gunther Seibold  Text F.Müller, Video Jahreslosung.net) https://www.youtube.com/watch?list=RDaL9fWBkG8gs&v=aL9fWBkG8gs