28 Dez Frieden suchen…

Haben wir noch die Weihnachtsbotschaft der Engel auf dem Hirtenfeld im Ohr? „Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden, allen Menschen!“ Auch die Jahreslosung für 2019 nimmt diese biblische Botschaft auf: Suche Frieden und jage ihm nach! Dieses Wort aus dem Psalm 34 spricht schon im Alten Testament vom Frieden Gottes, vom SHALOM Gottes. Es ist Gottes Wille, dass Frieden auf Erden ist. In seiner breiten Bedeutung dieses Friedens gehören dazu: ein Leben in Gesundheit, Wohlergehen, gedeihliches Auskommen mit seinen Nachbarn und Frieden mit sich selbst, Frieden mit GOTT:

Suche Frieden und jage ihm nach! Ist dieser Friede flüchtig, wie eine Taube, die man suchen soll, der man nachjagen soll und doch nicht greifen kann? Frieden ist ein hohes Gut: Frieden in der Familie, Frieden in Stadt und Land, und auch Frieden zwischen Völkern, der Weltfriede. Was spielt sich da ab in unserem Denken und Fühlen? Dieser Frieden beginnt mit sich selbst. Wer selbst mit sich unzufrieden ist, reagiert nicht selten aggressiv und macht andere für die eignen Gefühle verantwortlich.

Der Frieden fängt immer im eigenen Leben an.  Aber in Konflikten schlagen wir uns immer schnell auf eine Seite, meist auf die Seite derer, die stark sind, man meint dann auch auf der Seite der Sieger zu stehen. Wir meinen dann, wenn wir Recht haben, kann der andere nur Unrecht haben. Dann sind wir schnell dabei andere zu beurteilen und zu verurteilen. Doch wir überspielen nur eigene Fehler und Schwächen.

Der andere Mensch wird leicht zur Projektionsfläche für das, was wir suche und brauchen, wenn der andere uns nicht das liefert, ist er schuld und gibt uns das vermeintlich Recht, ihn zu bestrafen. Erst wenn wir aufhören, uns selbst zu rechtfertigen und andere zu beschuldigen, sind wir auf dem Weg zum Frieden. Wir sollen uns fragen: Bin ich auf dem Weg des Friedens, oder bin ich ein Teil des Problems und nicht der Lösung?

„Dem Frieden nachjagen“ heißt dann: Sich nach ihm ausstrecken. Wer den Frieden vor Augen hat, der wird immer einen Beitrag zur Lösung von Konflikten suchen. Sei die Veränderung, die du möchtest. Im Neuen Testament heißt es von Jesus: „ER ist unser Friede!“ Jesus führt uns auf den Weg des Friedens: Vergebt, wie ich euch vergebt habe, liebt euch, wie ich euch geliebt habe, urteilt nicht – dann werdet auch ihr nicht verurteilt… Friede ist kein Gefühl, Frieden ist die mutige Tat auf einander zu.

(Videos www.jahreslosung.net Foto wortimbild.de Text Friedhelm Müller)