Aktuelles aus dem Dekanat Ansbach

Vermutlich ist es die angesehenste Auszeichnung der Welt: der Friedensnobelreis. Jährlich wird er Anfang Oktober von einem Nobelkomitte des norwegischen Parlaments in Oslo vergeben. Vorigen Freitag war es wieder so weit. Der in diesem Jahr Ausgezeichnete ist der kolumbianische Staatspräsident Juan Manuel Santos, der mit...

In Gesellschaft und Politik wird weniger diskutiert, dafür immer mehr gepöbelt. Diese besondere Form des Schimpfens spielt gerade im Wahlkampf der USA eine Rolle; in Deutschland geht es ähnlich zu. Ein schlimmer Fehler, sagt Jesus, der auf die zurückfallen wird, die ihn begehen. Es gibt etwas...

Es wird Erntedankfest gefeiert. Nicht Ihre Sache, meinen Sie? Weil Sie nicht in der Landwirtschaft arbeiten, auch keinen Kleingarten haben? Mag sein. Ich möchte Ihnen nun auch gar nicht aufweisen, wie sehr wir doch alle von den Ernteerträgen abhängig sind und uns deswegen dies Fest...

Ein Zwölfjähriger fährt im Auto der Eltern, zusammen mit seinem Freund, 210 Kilometer weit zu Oma und Opa. So viel Leichtsinn ist zu verurteilen; so viel Sehnsucht und Liebe aber muss gewürdigt werden. Seine Sehnsucht ist groß. Sein Mut ist noch größer. Am größten aber ist...

Der Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit: Die Blätter der Bäume sind so bunt wie niemals sonst im Jahr; es gibt eine Fülle an Früchten, die jetzt reif und farbenfroh für uns bereit liegen; die letzten Blumen blühen noch und die Sonne hat ein warmes Licht. Aber...

In Japan gibt es jetzt Kurse in denen Männer das Weinen lernen können. Das sei gut für das Betriebsklima, heißt es. Weinen ist aber viel wichtiger als nur für das Betriebsklima. Es zeigt etwas vom Wesen des Menschen. (Spiegel-online 31.8.2016), Man kann jetzt weinen lernen. In...

Gottesdienst hoch oben bei Sonnenuntergang, ein besonderes Erlebnis. Bild: McKee http://www.berggottesdienste.de/ „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“, heißt es im Psalm 121. Berge haben auf Menschen schon immer eine besondere Anziehungskraft. „Es ist immer ein besonderes Erlebnis, am Gipfel eines Berges zu stehen und den Blick ins Tal...

Ein Satz von Immanuel Kant macht Mut, zuversichtlich das Leben mit all seinen Fügungen anzunehmen: „In schwierigen Zeiten gibt es eine gewisse Pflicht zur Zuversicht.“ Zuversicht - eine preußische Tugend als guter Rat für uns heute? Schwierig sind die Zeiten allemal. Wer redet da von Tugend? Eher...

seht die früchte an dem baum / sie sind üppig und zahlreich sie nähren sich aus einer wurzel: aus der liebe gottes (Mathias Hütter) Saft und Kraft strahlt dieses Bild aus. Ein gesunder Baum, der aus einer kräftigen Wurzel wächst und herrliche Früchte trägt. Der Baum kann seine Pracht...

Ein 18-jähriger Deutscher mit iranischen Wurzeln begeht in München einen Amoklauf, bei dem 10 Menschen sterben und über 20 zum Teil schwer verletzt werden. Ein 27-jähriger Asylbewerber sprengt sich in Ansbach in die Luft und verletzt viele Menschen. Welche Haltung ist noch möglich in solchen Tagen des...

"Meinen Hass bekommt ihr nicht!" - "Menschlichkeit nicht verdorren lassen", Nach den traumatisierenden Erlebnissen in Ansbach, kann man nicht mehr in den Alltag zurückkehren, als sei nichts geschehen, und doch, man kann nicht immer daran denken, was alles wo und wie passieren könnte...

Kirchenvorstehertreffen in St.Johannis am 14.Juli 2016 Dekan Hans Stiegler hatte alle Kirchenvorstände aus dem Dekanat eingeladen - und viele kamen! Als Dank und Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit der Kirchenvorstände lud der Dekan ein. Pfarrer Martin Reuther, Herrieden, wies darauf hin, dass auch die Ferien-und Urlaubszeit eine Missionsmöglichkeit...

Es besteht eine Partnerschaft des Dekants Ansbach mit Gemeinden in Rumänien-Siebenbürgen. Zum wiederholten Mal wurde in den Gemeinden des Dekanats Ansbach Kleidung und Haushaltsgegenstände gesammelt. Am Dienstag, 4.Juli war es dann soweit: ca.20 Tonnen konnten in Rügland auf einen Transporter beladen werden. Pfarrer Schneider organisierte den Transport. Siebenbürgenhilfe im...

Die Fußball-Europameister­schaft in Frankreich ist jetzt in der heiße Phase, da gilt kein taktieren mit Punkten und Toren. Gewinnen oder verlieren – und sei es 120 min. Und mit 18 11m Schüssen, am Ende gewinnt die Mannschaft, die die meisten Tore geschossen hat. Zuschauermassen wollen in...